Schlagwort-Archive: App

Katholikentag jetzt elektronisch

Katholikentag App LogoDas Programmheft des Katholikentag ist nun endlich auch im 21. Jahrhundert angekommen. Die Zeiten in denen jeder Katholikentagsbesucher ein unhandliches und mit knapp einem Pfund Gewicht nicht gerade leichtes Buch mit sich herumschleppen musste sind endlich vorbei.

Mit etwas Verspätung ist nach der iRucksack Schnitzeljagd App (iTunes Link) für Katholikentagsbesucher nun auch die vom Zentralkomitee der Katholiken in Auftrag gegebene App entgegen allen Befürchtungen rechtzeitig vor dem Katholikentag fertig geworden.

Die „Mein Katholikentag“ Smartphone Anwendung

Die Katholikentag App sorgt nun sowohl auf iOS Geräten als auch auf der Android Platform fortan für Orientierung auf den Katholikentagen. Sinn und Zweck der Einführung des elektronischen Katholikentagsbegleiters ist es die Ressourcen unseres Planeten zu schonen und gleichzeitig Kosten einzusparen.

So wird es in Zukunft die Möglichkeit geben bei der Buchung anzugeben ob man weiterhin ein gedrucktes Buch benutzen oder ob man die App verwenden möchte. Um auch einen finanziellen Anreiz zu schaffen kostet die Dauerkarte bei Verzicht auf das gedruckte Programm 5 Euro weniger.

Durch die Nutzung der Anmeldedaten zur Authentifizierung des Nutzers kann die App auch für zukünftige Katholikentage genutzt werden.

Features:

Mein Katholikentag

mit dieser Funktion kann sich jeder schon im Vorfeld sein eigenes Katholikentagsprogramm zusammenstellen.

  • Kalenderansicht über die gewählten Veranstaltungen, Erinnerungsfunktion für besonders wichtige Veranstaltungen möglich.
  • Das Programm warnt beim Hinzufügen neuer Veranstaltungen vor Überschneidungen mit anderen Veranstaltungen.
  • Bei starker Nachfrage der gewählten Veranstaltung zeigt die App einen entsprechenden Hinweis und weist auf Wiederholungen der Veranstaltung in freien Timeslots oder auf ähnlichen Veranstaltungen hin.
  • Vorschläge – Andere KatholikentagsbesucherInnen denen diese Veranstaltung gefällt haben sich auch für folgende Veranstaltungen interessiert.
Navigation

Google Maps IconIm Gegensatz zu den unhandlichen statischen Faltkarten des gedruckten Programms können sich die NutzerInnen der App bequem über die Navigationsfunktion des Gerätes zum nächsten Veranstaltungsort lotsen lassen. Darüber h

inaus zeigt die App auch die voraussichtliche Dauer des Fußwegs bis zum gewählten Veranstaltungsort an.

Die Anbindung an die Datenbank des regionalen ÖPNV wurde bereits für ein kommendes Update in Aussicht gestellt.

Community

Dieser Bereich der App richtet sich vor allem an die jüngeren BesucherInnen des Katholikentags. Die Community bietet die Möglichkeit andere BesucherInnen die die App nutzen als Freunde hinzuzufügen und mit ihnen zu kommunizieren.

  • Man kann den individuellen Fahrplan den man sich im Bereich Mein Katholikentag zusammengestellt hat mit seinen Freunden teilen.
  • Per check-in kann man seinen Freunden mitteilen welche Veranstaltung man gerade besucht.
  • Veranstaltung können anderen BesucherInnen empfohlen und kommentiert werden.
  • Facebook und Twitter Anbindung sind ebenfalls vorhanden.
Installation

Die App benötigt mit nur knapp 7MB nicht besonders viel Speicherplatz. Nach dem Laden der App trägt man die Ticketnummer ein und die App lädt das Programm des Katholikentags herunter. Dadurch fallen nochmal um die 25MB Daten an.
Funktionsleiste der Katholikentag App

Screenshots

Suche nach Veranstaltungskategorien Mein Katholikentag - der persönliche ZeitplanVeranstaltungsdansichtAnzeige starker Nachfrage für eine VernastaltungNavigation zu VeranstaltungsortEinstellungen

zum Katholikentag 2016 auf deinem Smartphone

Eine App für die Tonne

Den Abfallkalender der Abfallwirtschaft Mannheim gibt es seit 1976 in gedruckten Form. Seit 2005 kann er auch online abgerufen werden. 2006 kam dann die Erinnerung an Abfuhrtermine per SMS und E-Mail hinzu. Doch damit nicht genug. 2011 kommt der Service der Abfallwirtschaft nun auch auf die Smartphones.

Mit Abfall-MA gibt es nun die erste offizielle Müll App im Apple Store.

Icon der App der Mannheimer EntsorgungsbetriebeDie kostenlose App begrüßt den Nutzer mit einem schlichten Eingabeformular in das man die gewünschte Straße eingibt. Die eingegebene Adresse wird gespeichert und steht beim nächsten Start der App weiter zur Verfügung. Nach der Bestätigung der Eingabe wechselt die App in die Ansicht der nächsten Leerungen (Biomüll, Gelber Sack, Restmüll und auch Grünabfälle).

In einer weiteren Ansicht kann man in der Listenansicht durch die Abholungen der nächsten Monate scrollen.

Im letzten Screen hat man die Möglichkeit die Straße zu ändern und kann per Klick direkt die Sperrmüll-Hotline kontaktieren um eine Abholung zu vereinbaren.

Die App in Bildern:

Screenshot der Abfall-MA App - anstehende Termine

Screenshot der App Abfall-MA Jahresüberblick

Screenshot der Abfall-MA App mit weiteren Funktionen

Im Vergleich dazu das Internetangebot der Entsorgungsbetriebe:

Screenshot des Online Abfallkalenders - Auswahl der StraßeScreenshot des Online Abfallkalenders - Termine mit LegendeScreenshot Abfallkalender online - ZusatzfunktionenDer Abfallkalender wird auch auf mobilen Browsern gut dargestellt und bietet mehr Funktionen als die iPhone App.

  • Download des Abfallkalenders als PDF Datei mit den Terminen der Problemstoffsammlung, Lage der nächsten Altkleider- und Glascontainer sowie den Öffnungszeiten der Recyclinghöfe
  • Anzeige der Abfuhrtermine nach Kalenderwoche (KW per Dropdown wählbar)
  • Jahresansicht als Liste
  • Download der Termine als iCal Kalenderdatei (kompatibel mit vielen gängigen Kalenderanwendungen)
  • Kostenlose Registrierung für den Erinnerungsservice per Mail und SMS
  • Standorte der Recyclinghöfe und Containerstandorte in Google Maps

Mit der Einrichtung einer „Abfall-App“ liegen wir im Trend der Zeit. Apps erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit. Sie vereinfachen die kleinen Dinge des Alltags und dabei fallen nicht einmal SMS-Gebühren an

Dr. Stefan Klockow Eigenbetriebsleiter Abfallwirtschaft Mannheim.

Der App Check:

Die in der Ankündigung im Bürgerbrief Newsletter der Stadt Mannheim genannte Möglichkeit,  sich von der App an die Termine der Müllabfuhr erinnern zu lassen konnte ich nicht entdecken. Die für Apps mit Erinnerungsfunktion übliche Abfrage für Push-Notifications fehlt und auch in den Systemeinstellungen findet sich kein Hinweis auf eine Benachrichtigungsfunktion der App. In den Einstellungen der App findet sich auch keine Möglichkeit die Handynummer oder E-Mail Adresse für Benachrichtigungen zu hinterlegen. Auch die erwähnte Filterfunktion für die Anzeige bestimmter Abfallarten ist in der App derzeit nicht vorhanden.

Beim Start der App im Fahrstuhl fällt auf, dass die App ohne Zugang zu einem Datennetzwerk nicht funktioniert. Die Eingabe der Straße ist offline nicht möglich. Hier könnte noch nachgebessert werden und bei der Installation eine Instanz der Datenbank mit Straßennamen und Abholungsterminen installiert werden, so dass später nur ein Abgleich mit der den gespeicherten Werten nötig ist.

Im Newsletter wird weiter der Datenschutz als Vorteil der App angepriesen, da der Nutzer anonym bleibt da bei der Anmeldung keine persönlichen Daten oder E-Mail-Adressen abgefragt oder gespeichert werden. Diese Betrachtung des Datenschutzes greift jedoch zu kurz und missachtet den Umstand dass der Nutzer um diese App installieren zu können ein Konto in Apples iTunes Store benötigt für das er sich mit einer E-Mail Adresse und einer Kreditkarte authentifizieren muss. Es stellt sich daher die Frage wem der Nutzer mehr Vertrauen entgegen bringt – einem globalen Konzern wie Apple oder der eigenen Stadt.

„In Kürze werden wir die App noch ergänzen um die Recyclinghöfe der Stadt Mannheim. Auf Wunsch kann sich der Benutzer unter Eingabe seiner Adresse direkt den nächsten Recyclinghof anzeigen lassen,“ so Dr. Klockow im Newsletter weiter.

Fazit:

Es macht den Eindruck, dass hier eine ziemlich unfertige App durch das Apple Bergwerk gepeitscht wurde und es bleibt zu hoffen, dass Herr Dr. Klockow und seine Mitarbeiter der App noch einige Funktionen spendieren um die Existenz der eigenständigen Müll-App zu rechtfertigen. Die wichtigsten Baustellen sind:

  • Push Benachrichtigung für die Abholungstermine
  • Anzeige der Recyclinghöfe und Container in der Maps Anwendung
  • die App verweigert derzeit die Arbeit wenn kein mobiles Datennetz verfügbar ist

[xrr rating=1/5]