Schlagwort-Archive: IKEA

IKEA goes Hollywood

IKEA style colored Twitter BirdSeit ein paar Stunden tauchen in meiner Twitter Timeline immer wieder mit #ikeafilme markierte Beiträge auf. Jeder Beitrag besteht aus einer Kreuzung aus einem IKEA Produktnamen und dem Titel eines Kinofilms bzw. weist einen engen Bezug zum Einkaufserlebnis im schwedischen Möbelhaus auf. So wird zum Besipiel auf Twitter aus den leckeren Köttbullar und dem Western Für eine Handvoll Dollar schnell „Für eine Handvoll Köttbullar“.

Ob es sich um eine geschickt angelegte Werbekampagne von IKEA zur aktuellen KNUT Rabattaktion handelt oder ob sich da jemand bei IKEA beim Warten an der Warenausgabe gelangweilt hat ist bisher nicht festzustellen.

Hier noch meine aktuellen Top10 der IKEA Kino Klassiker:

  1. Einer flog über das Birkeland
  2. No country for unpatient men
  3. Alice im Småland
  4. Free Billy
  5. Angst essen Köttbullar auf
  6. Ivar das Schreckliche
  7. James Bonde
  8. Wall-E – Der letzte baut Regale auf
  9. Billy the Kit
  10. Sherlock Holmö – die Leuchte unter den Detektiven

 

Bislang lassen die Twitteraccounts der Poster noch auf ein rein deutschsprachiges Phänomen schließen.

Zur stets aktuellen Twitter Suchanfrage

IKEA für die Hosentasche

Alle die nicht auf den Postboten warten möchten haben natürlich die Möglichkeit sich auf der Internetseite des Möbelhauses über die neuesten Produkte und Preisänderungen zu informieren. Seit 2009 gibt es den Katalog auch als App für das iPhone. Sie wurde jetzt auch für das iPad optimiert und steht nun als Universal App zur Verfügung (iTunes Store). Auch für die Android Plattform (Android Market) ist der Katalog inzwischen verfügbar.

Das Inhaltsverzeichnis wird per Button als Overlay eingeblendet
Inhaltsverzeichnis als Overlay

Der App Check

Die Katalog App selbst benötigt auf dem Gerät nur 2,6MB Speicherplatz. Für jeden heruntergeladenen Katalog fallen etwas mehr als 80MB an. Der Katalog enthält laut der Produktbeschreibung in der App Variante ca. 4.000 Bilder mit etwa 2.000 der 10.000 Produkte aus dem IKEA Sortiment.

Die App ist sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad intuitiv zu bedienen. Mit einem einfachen Tap können die Menüleisten aus- und wieder eingeblendet werden. Durch einen Doppel-Tap kann in die Seite hinein- und auch wieder herausgezoomt werden, pinching wird ebenfalls unterstützt.

Das richtige Katalog Feeling kommt natürlich erst auf einem iPad richtig auf. Um den vollen Lesegenuss zu erreichen sollten die Programmierer der App beim nächsten Update noch das richtige Umblättergefühl verpassen, wie es zum Beispiel Flipboard integriert hat.

Die Highlights der App:

  • Auflistung der nationalen Einrichtungshäuser nach Entfernung mit Google Maps Kartenansicht und Navigationsanweisungen
  • Die App kann alle Kataloge auch aus den Nachbarländern laden und ermöglicht Kunden die in Grenznähe wohnen den Preisvergleich was zum Teil zu erheblichen Kosteneinsparungen führen kann (z.B. Stornäs Tisch 299 € ; 279 €)
  • Bereits während des Ladens des Katalogs kann losgeblättert werden
  • Weblinks können direkt in der App im internen Browser aufgerufen werden
  • das Volumen des iPhone4 beträgt gerade mal 14,7% des Katalogs (iPad2 92,5%) – beim Download von nur einem Katalog
  • Gewichtsersparnis beim iPhone4 70,5% (iPad2 29% schwerer als der Katalog) – beim Download von nur einem Katalog

Screenshots:

Fazit:

IKEA hat mit der Universal App eine gelungene Digitalisierung des Katalogs erreicht, die über eine PDF Darstellung des Print-Katalogs weit hinaus geht und kaum Wünsche offen lässt. Auf dem iPhone sind bereits im Vergleich zu einem Katalog erhebliche Einsparungen an Gewicht und Volumen möglich, beim iPad ist dies ab zwei Katalogen der Fall. Für die Maximalwertung sollten die Programmierer folgende Punkte abarbeiten:

  • Blätterfeeling beim Umblättern
  • Einkaufsliste mit Anzeige der Warenverfügbarkeit im nächstgelegenen Store
  • Im Einrichtungshaus selbst wäre die Anzeige des Regals in dem die Artikel der Einkaufsliste liegen sehr nützlich

[xrr rating=4/5]

L’IKEA nouveau est arrivé

Titelseite des IKEA Katalogs 2012Glücklich kann sich schätzen wer ihn schon hat, doch auch für die Anderen hat das Warten bald ein Ende.

Es ist wieder einmal soweit, landauf, landab schleppen sich die Postboten mit einer enormen Last von Haus zu Haus. Es ist wieder die Zeit des neuen IKEA Katalogs.

1951 erschien der erste IKEA Katalog.  Inzwischen beträgt die weltweite Auflage an die 208.000.000 Exemplare. 30.600.000 Kataloge werden in Deutschland verteilt. Damit zählt der Katalog zu den auflagenstärksten Druckerzeugnissen der Welt. Erscheinen wird der Katalog 2012 in 39 Ländern, erstmals auch in Thailand und Bulgarien. Für Deutschland ist es hingegen schon die 38. Ausgabe.

Einige Länder erhalten aufgrund der Sprachenvielfalt mehrere Ausgaben des Katalogs (Schweiz: ) so dass Katalogsammler dieses Jahr insgesamt 59 Exemplare ihr Eigen nennen müssen um sagen zu können dass sie alle IKEA Kataloge der Welt besitzen.

Dieses Jahr bietet der deutsche Katalog auf 388 Seiten 101 neue Produkte und 67 Produkte deren Preis für die gesamte Kataloglaufzeit gesenkt wurde, dazu zählen auch Klassiker wie das Bettgestell MALM.

Für alle, die mehr Ideen als Platz haben

Motto der deutschen Ausgabe des IKEA Katalogs 2012

Andere Länder, andere Sitten

Während der deutsche Katalog auf der Titelseite die Kreativität der Kundschaft betont gibt die schweizerische Ausgabe nur „Raum für neue Ideen“. Der Katalog aus Australien setzt unter dem Titel „A home doesn’t need to be big, just smart“ gar nicht am Kunden selbst an und die beiden belgischen Kataloge verzichten ganz auf eine Überschrift und setzen ganz auf die Wirkung des Titelbildes. Weitere Katalogtitel:

Foldable, stackable, movable – beautiful faltbar, stapelbar, beweglich – schön (Kanada, Irland, UK)

domov nemusí být velký ale chytře řešený Zuhause muss nicht groß sein, aber eine clevere Lösung (Tschechische Republik)

design & funktion til ikea priser Design & Funktion zu IKEA Preisen (Dänemark)

Mikä muoto. Mikä laatu. Ja mika hinta! Welches Format. Welche Qualität. Und was für ein Preis! (Finland)

crea il tuo spazio Erstellen Sie Ihren Raum (Italien)

Kvadrat-Smart Quadratisch – clever (Schweden)

Nachhaltigkeit

Daten und Fakten zum IKEA Katalog 2012 als Infografik
© Christopher Parthier

Bei einer Auflage in der Größenordnung muss sich IKEA die Frage gefallen lassen ob ein solches Produkt, das nur eine Gültigkeit von einem Jahr besitzt in unserer Zeit ökologisch noch vertretbar ist.

IKEA gibt an, dass für den Katalog 2011 insgesamt 102.476 Tonnen Papier verarbeitet wurden, wovon 32% aus FSC zertifiziertem Anbau oder Recycling stammen. Dieser Wert lässt im Vergleich zum Wert des Katalogs aus dem Jahr 2008 mit nur 13% auf eine weitere Steigerung hoffen.

Die Umweltdaten eines Katalogs 2011:

  • 14,26 l Wasser
  • 2,96 kWh (50% erneuerbare Energie)
  • 0,49 kg CO2
  • 1,12g Luftemissionen von flüchtig organische Verbindungen
  • 3,49g Abwasseremissionen

Hier konnte IKEA in den letzten Jahren in fast allen Bereichen die Werte verbessern. Durch die flächende Umstellung des Formats im Jahr 2009 konnte der Papierverbrauch gesenkt wurden und der Transport optimiert werden was zu einer Senkung der CO2-Emissionen führte.

Im Nachhaltigkeitsbericht 2010 benennt IKEA den Katalog weiterhin als „unverzichtbarer Möglichkeit, unseren Kunden das IKEA Sortiment zu kommunizieren„.

Hier sollte IKEA ansetzen und prüfen ob die flächendeckende Verteilung des Katalogs aufgrund der Möglichkeit den Kunden auch über das Internet in der Breite zu erreichen nicht zumindest in den Industriestaaten mit hoher Technisierung reduziert werden sollte.

Quelle: IKEA Nachhaltigkeitsbericht 2010